Häufige Fragen zu Wasser und Trinken

Ziemlich häufig ist Wasser oder, etwas weiter gefasst, Trinken in meinen Beratungen oder Fragerunden auf Instagram ein Thema. Da der beste Durstlöscher immer noch Wasser ist, dachte ich mir, ich trage hier mal die häufigsten Fragen zum Thema Wasser zusammen.

Wie viel Wasser bekommt mein Baby vor der Beikostzeit?

Im Normalfall: keins. Ein vollgestilltes oder voll mit Pre ernährtes, gesundes Baby benötigt kein zusätzliches Wasser (oder sonst irgendwelche Getränke).

Wie viel Wasser muss ich während der Stillzeit und Schwangerschaft trinken?

Ja, man hat in beiden Fällen einen erhöhten Wasserbedarf, allerdings reicht es im Normalfall, sich nach dem eigenen Durst zu richten. Keinesfalls sollte man sich nach starren Literangaben richten, die teilweise deutlich über 2 Liter am Tag liegen. Dass man als stillende Person mehrere Liter Wasser trinken sollte, hält sich hartnäckig als Stillmythos.

Kann ich Leitungswasser zur Zubereitung von Säuglingsnahrung nehmen?

Ja, im Allgemeinen schon. Es lohnt sich allerdings auf einige Grenzwerte zu achten. Dazu gehören der Natrium-, der Sulfat-, der Kalk- und der Nitritgehalt. Diese kann man direkt beim Versorger erfragen, oder teilweise auch von der Seite runter laden (für Witzenhausen geht das auf den Seiten der Stadtwerke). Mehr dazu gab es in diesem Post über Wasser.

Welches Mineralwasser kann ich zur Zubereitung von Pre nehmen?

Sollte euer Leitungswasser nicht zur Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet sein, oder ihr seid unterwegs, könnt ihr auf Mineralwasser zurück greifen, das auf dem Etikett den Schriftzug „zur Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet“ hat. Es muss kein Babywasser sein.

Ab wann biete ich meinem Kind Wasser zu Trinken an?

Gibt es bei euch Brei, so sollte ab der Einführung einer dritten Breimahlzeit Wasser zum Essen angeboten werden. Bei BLW oder breifrei wird empfohlen von Anfang an Wasser mit anzubieten.

Wie viel Wasser sollte mein Kind trinken?

Die Richtwerte der DGE zur Zufuhr von Wasser in findet ihr hier. Kinder haben im Normalfall ein gutes Durstgefühl und solange ihr es nach Bedarf anbietet sollte es keine Probleme geben.

Ist mein kalziumreiches Wasser auch für mein Kind geeignet?

Oft wird kalziumreiches Wasser zur Sicherung der Kalziumzufuhr bei veganer Ernährung genutzt. Mit dem Kalziumgehalt steigt oftmals aber auch der Sulfatgehalt, so dass man hier nochmal ganz genau auf die tatsächlichen Gehalte des Wassers schauen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Juhu, das hat geklappt!

Ich freue mich, dass du dich für den Newsletter angemeldet hast. Bevor ich dir allerdings Infos und Impulse per Mail schicken darf, musst du deinen Eintrag nochmal bestätigen. 

Sollte innerhalb der nächsten Stunde auch im Spam keine Mail aufgetaucht sein, schreib mir gerne nochmal eine Mail.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner