Serve the Rainbow

Es gibt so viele kleine Helferchen, die bei der Umsetzung einer vielfältigen, ausgewogenen Ernährung helfen sollen. Siehe die 10 Regeln der DGE oder auch verschiedene Lebensmittelpyramiden. „Serve the Rainbow“ finde ich – gerade auch mit Kindern – einen sehr schönen Ansatz, der auch Spaß am Essen vermitteln kann.

Es geht im Prinzip darum, dass man täglich Lebensmittel aus jeder Farbgruppe des Regenbogens, sowie weiße Lebensmittel isst. Deswegen wird es auch oft als „Eat the Rainbow“ bezeichnet. Mich persönlich erinnert das zu sehr an die Werbung von bunten Süßigkeiten und gerade im Kleinkindalter kann das Druck auslösen, wenn man die Regenbogenfarben auch alle essen soll. Jeden Tag buntes Essen zu Servieren ist viel hilfreicher, als den Druck aufzubauen, dass es tatsächlich auch gegessen werden soll. Denn Druck erzeugt bekanntlich Gegendruck.

Sich aus jeder Farbgruppe zu bedienen hat den Vorteil, dass man automatisch verschiedene Lebensmittel zu sich nimmt, die sich in ihrer Nährstoffzusammensetzung ergänzen. Gleichzeitig kommt man so recht gut auf die von der DGE empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag. Denn sind wir mal ehrlich: mit Backwaren und tierischen Produkten kommen wir nicht allzu weit im Regenbogen.

Gerade bei Kleinkindern weckt das Anbieten von buntem Essen oft das Interesse auch mal Neues auszuprobieren. Und viele verschiedene Lebensmittel anzubieten ist immer eine gute Idee – je nach Vorlieben macht es durchaus auch Sinn, immer etwas Bekanntes mit anzubieten.

Hier sind mal ein paar Beispiele für Lebensmittel aus den verschiedenen Farbgruppen.

Sicherlich sind die Listen nicht vollständig, aber vielleicht liefern sie euch ein wenig Inspiration, falls ihr das Prinzip „Serve the Rainbow“ mal ausprobieren wollt. Ob ein bestimmtes Lebensmittel nun besser in der einen oder anderen Farbgruppe aufgehoben ist, muss man übrigens gar nicht unbedingt bis aufs Kleinste ausdiskutieren.

Im Downloadbereich findet ihr eine Vorlage zum Abhaken, wer selbst mal schauen möchte, welche Farbgruppen ihr so mit eurer Ernährung abdeckt. Und nur weil nicht jeden Tag alle Farben auf dem Tisch landen, sagt das nicht lange nicht, dass ihr eine unausgewogene Ernährung habt. Seht es als Inspiration um Spaß und Abwechslung auf den Tisch zu bringen!

Ergänzt die Listen gerne in den Kommentaren!

Juhu, das hat geklappt!

Ich freue mich, dass du dich für den Newsletter angemeldet hast. Bevor ich dir allerdings Infos und Impulse per Mail schicken darf, musst du deinen Eintrag nochmal bestätigen. 

Sollte innerhalb der nächsten Stunde auch im Spam keine Mail aufgetaucht sein, schreib mir gerne nochmal eine Mail.

×