Kochen mit Kindern – (k)ein perfektes Dinner

Einer der schönsten Wege, meine Kinder auf dem Weg zu einem hoffentlich guten Verhältnis zum Essen zu begleiten, ist es mit Ihnen gemeinsam zu kochen. Doch was heißt es eigentlich, mit seinen Kindern zu kochen? Ab wann kann ein Kind mit kochen und wie kann ich es miteinbeziehen? Ich möchte hier ein paar Ideen und Erfahrungen teilen.

Schon von Anfang an ist es möglich, Kinder in den Kochvorgang mit einzubeziehen. Und wenn es nur die Anwesenheit in der Küche, die Erklärungen dazu, was die kochende Person gerade macht, oder das Naschen der Zutaten ist. So erfährt ein Kind schon früh, dass ein Gericht aus vielen Einzelzutaten besteht und lernt diese auch einzeln kennen.

Für uns waren die ersten Schritte zum gemeinsamen Kochen das Zusammenschütten der vorbereiteten Zutaten und das Rühren. Hier empfehle ich auf jeden Fall einen Lappen in Reichweite zu behalten – anfangs geht sicherlich einiges daneben. Aber der Spaß und die Selbstverwirklichung, die Kinder dabei erfahren, bei so einer Aufgabe helfen zu können, sind einfach toll.

Immer wenn es ging, haben wir Lebensmittel gezupft und gerissen, statt sie zu schneiden. Die Salatblätter, Basilikum oder andere Kräuter zu pflücken sind ein Erlebnis. Und es duftet so gut!

Sobald die Motorik es zuließ stand dann auch das selbstständige Schneiden auf dem Plan. Erst war es die Banane, später dann die Zucchini, Gurke oder ähnliches. Wir haben uns da vom Härtegrad des Schnittguts langsam ran getastet und ich habe vorher ein bisschen mehr vorbereitet. Klar bekomme ich hier keine gleichmäßigen Gurkenscheiben, aber der Stolz und das Strahlen, den ersten Salat selbst zubereitet zu haben, sind unvergesslich.

Und so arbeiten wir uns Schritt für Schritt voran…. Wenn man den Gedanken der Perfektion fallen lässt – verabschiedet euch vorerst von einer sauberen Arbeitsplatte, perfekt geschnittenem Gemüse und filigran angerichteten Tellern – findet man vielleicht Perfektion in der Reaktion der Kinder und der veränderten Dynamik am Esstisch. Ich hoffe ihr konntet ein paar Ideen für euch mitnehmen! Was sind eure Erfahrungen und Ideen?

Juhu, das hat geklappt!

Ich freue mich, dass du dich für den Newsletter angemeldet hast. Bevor ich dir allerdings Infos und Impulse per Mail schicken darf, musst du deinen Eintrag nochmal bestätigen. 

Sollte innerhalb der nächsten Stunde auch im Spam keine Mail aufgetaucht sein, schreib mir gerne nochmal eine Mail.

×