bye 2023, hello! 2024

Was für ein verrücktes Jahr liegt hinter mir. Ich will hier, wie im letzten Jahr, einen Rückblick über das Jahr 2023 und einen Ausblick ins Jahr 2024 geben. Alleine schon, weil es für mich ganz persönlich schön war, meine Vorsätze vom letzten Jahr mit dem abzugleichen, was tatsächlich in diesem Jahr passiert ist. Und so möchte ich es auch im kommenden Jahr machen können. Gleichzeitig hilft es mir natürlich auch, meinen Fokus und meine Ziele zu setzen. Im Prinzip ist dieser Blogartikel also ein großer Blick hinter die Kulissen. 

Foto von Ioana Cristiana auf Unsplash

Was in 2023 nicht passiert ist

Im Gegensatz zu dem, was ich mir Anfang des Jahres vorgenommen hatte, sind keine Audio- oder Videokurse entstanden und auch das eBook ist nicht veröffentlicht worden. Und obwohl ich mich zumindest beim eBook mehrfach darüber geärgert habe, muss ich rückblickend sagen, dass das genau so seine Richtigkeit hat. Ich würde das heute nicht mehr so schreiben und darf mir überlegen, ob ich es überarbeiten will, oder es einfach sein lasse. 

Was 2023 stattdessen passiert ist

Im März ist die Entscheidung gefallen, dass ich meinen Vertrag in meinem Angestelltenverhältnis nicht verlängern würde. Fast zeitgleich begann mein Mentoring bei Celsy. Und damit eine der wichtigsten, spannendsten und überraschendsten Zeiten auf meiner bisherigen Reise auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Ich durfte mit vor allem viele Gedanken über meine Werte, Wunschklient*innen und Angebote machen und habe an einigen Stellen nochmal nachgearbeitet. Diese Schärfung meines Profils und die Klarheit, die damit einhergeht ist mindestens ein schönes Gefühl. Ich glaube aber auch, dass es in Zukunft richtig gut für mein Angebot und meine Selbstständigkeit sein wird.

Auf Instagram finde ich auch langsam aber sicher meine Content Marketing Strategie und bewege mich immer weiter fort vom Teaser Content, hin zu Microcontent. Hier darf ich noch viel von Katrin Gildner a.k.a. Kato mitnehmen und das Microcontentplaybook steht ganz weit oben auf meiner Wunschfortbildungsliste. 

2023 vor Ort und vernetzt

Im letzten Jahr, vor allem in Q3 und Q4, konnte ich mein Angebot vor Ort erweitern. Das Beikost 1×1 fand im Familienzentrum Pusteblume statt, der Beikost Brunch und der Milch-Schnack wurden in der Gemeinschaftspraxis im Uni-Park angeboten und ein Vortrag für das Haus der Nationen in Neumünden vorbereitet. Der Milch-Schnack und der Beikost Brunch kamen in Witzenhausen nicht so gut an und fusionierten zum U3-Schnack. Im kommenden Jahr startet er dann auch im Februar wieder.

Vor allem aber konnte ich mein Netzwerk erweitern und freue mich über so tolle Personen und Einrichtungen, wie Lucia, Susanne, Mara, Nanti, Andrea, den Generationentreff, das Familienzentrum Pusteblume, die Familienbildungsstätte Eschwege, insbesondere der Kindertagespflege, und das Geburtshaus Göttingen in meinem Netzwerk.

Und nun, seit dem 1.12.2023 darf ich mich hauptberuflich selbstständig nennen. Ganz schön krass. Das muss immer noch ein bisschen sacken, aber  so langsam komme ich an. Die Ideen sprudeln und müssen noch gut verpackt werden. Mental ging es mir schon lange nicht mehr besser.

Was 2024 kommen soll

Ich freue mich schon jetzt auf einige fest stehende Angebote 2024:

  • Beikost Brunch, ab Februar regelmäßig freitags in der Familienbildungsstätte Eschwege
  • Stillfrühstück, ab Februar regelmäßig donnerstags im Geburtshaus Göttingen
  • Aufbaukurs für die Kindertagespflegepersonen im Werra-Meißner-Kreis
  • Vortrag zum Thema Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit beim AFS-Stillkongress im April in Köln
  • regelmäßiges Beikost 1×1 online und vor Ort in Göttingen und Witzenhausen
Foto von Paul Skorupskas auf Unsplash

Auf fachlicher Ebene möchte ich meinen Fokus auf (kindliches) Essverhalten in Verbindung mit Neurodivergenzen legen. Hier bestehen viele Unsicherheiten bei Eltern und anderen Bezugspersonen, bspw. in der Betreuung, auf die ich gerne besser eingehen können möchte. 

Hinter den Kulissen werde ich nochmal an der Webseite, insbesondere auch SEO feilen. Dafür ist im Januar schon die Durchstarterwoche bei Jane von Klee eingeplant. Aber nicht nur SEO, sondern generell werde ich meinen Content aus dem letzten Jahr einer genaueren Analyse unterziehen, denn da haben sich schon beim ersten Drüberschauen ganz schöne Überraschungen ergeben.

Und nicht zuletzt gibt es ein paar Änderungen an meiner PR- und Werbestrategie. Dazu gehört es einerseits meine Angebote regelmäßiger auf den Sozialen Medien zu präsentieren. Da wird viel nach dem Motto „Working in Public“ geschehen. Gleichzeitig gehört aber auch dazu, dass ich mich mit meinen Kanälen nochmal genauer auseinander setze und mich wirklich auf die konzentriere, die mich beflügeln und auf die ich Lust habe.


Was sind eure Pläne für das Jahr? Habt ihr Neujahrsvorsätze gefasst? Mit denen setzt sich mein nächster Blogartikel, als auch der Newsletter auseinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Juhu, das hat geklappt!

Ich freue mich, dass du dich für den Newsletter angemeldet hast. Bevor ich dir allerdings Infos und Impulse per Mail schicken darf, musst du deinen Eintrag nochmal bestätigen. 

Sollte innerhalb der nächsten Stunde auch im Spam keine Mail aufgetaucht sein, schreib mir gerne nochmal eine Mail.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner